Unser Wahrzeichen

Die tausendjährige Eiche von Göstrup

Dorfgemeinschaft_Göstrup_Eiche.jpg
Dorfgemeinschaft_Göstrup_Eiche_1993.jpg

Die Göstruper Eiche war in der Vergangenheit ein überregional bekanntes Wahrzeichen, das viele Besucher anlockte. Unter großem Medieninteresse musste sie 1957 jedoch gefällt werden.

Sie galt als stärkste Eiche der Region und hatte einen Stammumfang von fast 18 Metern. Viele Mythen rankten sich um sie. Nicht zu unrecht ziert sie noch heute das Wappen von Göstrup.  Nachdem die zuletzt sehr marode Göstruper Eiche 1957 gefällt worden war, hatte man ein Stück des mächtigen Stammes zur Erinnerung und als Wahrzeichen neben der Dorfkneipe im Ortskern aufgestellt. Noch vor unserer Vereinsgründung 1993 mussten wir feststellen, dass auch am Eichenstumpf der Zahn der Zeit inzwischen sehr genagt hatte. Das wollten wir nicht zulassen, und so  war eine der ersten Aktionen unseres damaligen dörflichen Arbeitskreises, sich für die Rettung des Eichenstumpfs einzusetzen. Das dafür nötige Geld sollte durch den Verkauf von Glühwein und anderen Kleinigkeiten an der Eiche aufgebracht werden.  Der erste Glühweinstand fand am 29.11.1992 statt, seitdem führen wir ihn jährlich durch, und diese Tradition hat sich bis heute gehalten, auch wenn es den Eichenstumpf längst nicht mehr gibt! Denn obwohl der Eichenstumpf in der Zwischenzeit durch ein Metallgestell verstärkt worden war, konnten wir ihn nicht retten. Das wurde 2010 klar bei dem Versuch ihn umzusetzen wegen Grundstücksverkaufs: er fiel buchstäblich auseinander.

 

Trotzdem existiert das Göstruper Wahrzeichen weiter, und das nicht nur in unserem Wappen und in den Erinnerungen der Dorfbewohner. Wir haben die Bruchstücke der Eiche aufgehoben und in Workshops eine Vielzahl von Skulpturen aus dem Holz gestaltet, die dann sehr passend am Glühweinstand (ursprünglich ja eine Rettungsaktion für die Eiche) zum Verkauf angeboten wurden. Ziemlich viele Göstruper Haushalte dürften ein solches Schmuckstück besitzen, und als Weihnachtsgeschenke haben sie ihren Weg in alle möglichen auch weiter entfernten Wohnorte (bis nach Bayern) gefunden.  Manche Reste mögen auch noch irgendwo herumliegen, wartend auf weitere kreative Gestaltungsideen.

Und einige Eichenteile sind nachweislich auch ungestaltet weit herumgekommen, denn ...

Dorfgemeinschaft Göstrup_Skulpturen_2.JPG
Tausendjährige-Eiche-Zebrano-Detail-494x

... einiges Holzmaterial konnte die Dorfgemeinschaft darüber hinaus an den Holz-Künstler Thomas Schwarz in der Oberlausitz verkaufen, der daraus schöne Artefakte zu gestalten weiß. Nicht nur, dass er der Göstruper Eiche eine eigene Seite auf seiner Homepage gewidmet hat, zeigt, dass unsere Eiche dort in den besten Händen ist, sondern auch sein Text dazu:

a

Aus der Tausendjährigen Eiche von Göstrup, am Rande des Teutoburger Wald  gelegen, sind die ersten Skulpturen fertig gestellt. Nachdem im Frühjahr die letzten Relikte dieses unglaublichen Baumes, was die Dimension und die Geschichte betrifft, bei mir im Atelier ankamen, sind die ersten Ideen gereift.

Es ist eine ganz besondere Herausforderung und zutiefst erfüllend mit einem solchen Material arbeiten zu dürfen. In den nächsten Monaten entstehen weitere zum Teil auch sehr große Skulpturen.

Uns freut das sehr und wir wünschen dem Künstler und allen potentiellen  Käufern so viel Spaß an den Eichenskulpturen, wie wir damit haben. Und: wem noch eine Eichenskulptur fehlt,  weiß, wo er oder sie nachfragen kann!

Das neu gestaltete Areal an Backhaus und Teich ziert übrigens ebenfalls eine große Skulptur aus dem Holz des Eichenstumpfs. Dort befindet sich auch eine Informationstafel zur Eiche und ihrer Geschichte. 

 

Und natürlich ist da auch immer noch die Reportage des WDR von 1957 über die Fällung der tausendjährigen  Eiche ...

War die Tausendjährige Eiche wirklich tausend Jahre alt? Das weiß natürlich niemand genau, aber als Zeitzeugin vieler wichtiger Epochen und vieler Ereignisse in Göstrup darf sie sicher gelten. "Die Göstruper Eiche erzählt ..." - hier ist eine Version der Göstruper Dorfgeschichte aus der Sicht der Tausendjährigen Eiche, entstanden im Kontext der 700-Jahr-Feier 2018!

Kontakt

Der Dorfverein

Weitere Informationen

Rechtliches

© 2021 Dorfgemeinschaft Göstrup e.V.